Musikstadt Bad Soden

Konzertsaal zum Quellenpark

Nach Absprache mit dem Pfarrbüro und der Stiftung steht der Konzertsaal zum Quellenpark mit seinen Instrumenten kostenlos oder sehr kostengünstig zur Verfügung. Die Konzerte können in die Konzertreihe der Stiftung aufgenommen und somit auch entsprechend beworben werden.

Weitere Infos unter info@musikstiftung.de oder ev. Pfarrbüro, Bad Soden.

Der historische Flügel wurde bei 32 Grad und vollem Saal eingeweiht!

Nach langer Vorbereitungszeit mit viel Organisieren und Proben war am letzten Sonntag endlich der große Moment gekommen: der historische Grotrian - Steinweg Flügel mit seinem wunderbar perlenden Ton wurde der ev. Kirchengemeinde Bad Soden und musikbegeisterten Zuhörern vorgestellt.

Kurz vor 17.00 Uhr war noch nicht klar, ob sich überhaupt ein Publikum einfinden würde. Bei 32 Grad Außentemperatur  geht man nicht gerne in einen Saal mit großen Fenstern, der sich leicht  aufheizt. Aber das Glück war uns Veranstaltern hold, wir mussten sogar noch Stühle stellen und als das Konzert anfing, hatten wir einen vollen Saal und sogar stehendes Publikum im Vorraum.

Aber alle Mühe hatte sich gelohnt. Ilona Bierwirth stellte den Flügel mit dem ersten Satz aus der Beethovensonate in E- Dur op.31, Nr. 3 (Wachtelschlag-Sonate) vor. Von Anfang an konnte man den schönen Klang des Flügels bewundern und den Mut der Stiftung, ihn für 8.000 € wieder herrichten zu lassen.

Bei Flügelrestaurierungen kann nämlich sehr viel schief gehen und am Ende hat man das Geld aus dem Fenster geworfen, weil die Mechanik entweder zu hart ist oder, noch viel schlimmer, der Klang nicht erhalten werden konnte. Ein „alter Herr“ von 104 Jahren verträgt vom Prinzip her nicht unbedingt neue Seiten, neue Mechanik etc., aber mit Herrn Elliger, Klavierbaumeister, wussten wir, entweder er oder keiner darf Hand an das historische Stück legen. Herr Elliger hat nämlich bei Grotrian-Steinweg gelernt und gearbeitet und kennt sich in dieser Flügelmarke besonders gut aus. Er wusste also genau, was er in der Hand hatte und ist auch mit viel Liebe an die Arbeit gegangen. Heraus kam eine gelungene Restaurierung und die Pianisten, welche auf dem Instrument bisher gespielt haben sind voller Lob: sehr schöner Klang, butterweicher Anschlag. Bravo, bravissimo Herr Elliger.

Nun steht der Flügel im ev. Gemeindehaus zum Quellenpark 54 und möchte gespielt werden. Dazu laden wir alle Musiker der Stadt ein. Der Saal ist wegen seines ungewöhnlichen Deckengewölbes  und der kleinen Bühne für Kammermusikkonzerte von der Akustik her bestens geeignet und zusammen mit der Stiftung möchte nun die Gemeinde einen kleinen Konzertzyklus aufbauen. Dazu stellen Gemeinde und Stiftung Saal und Flügel kostenlos zur Verfügung. Allerdings müssen die Vermietungsverträge eingehalten werden.

Wer Interesse hat, sollte sich so schnell als möglich mit Programm bei der Stiftung und im Gemeindebüro anmelden, damit das gelplante Konzert entsprechend in den Veranstaltungskalender eingepflegt und rechtzeitig bekannt gemacht werden kann.

Wir nehmen ab jetzt Anmeldungen für die Saison 2017/18 an.

Ebenso haben wir den Kammermusiksaal im Herrnbau ( Neuenhain) mit neuem Flügel und sehr guter Akustik. Auch hier möchten wir eine kleine Konzertreihe einrichten, bzw. beide Veranstaltungsräume auch miteinander vernetzen. Der Fügel im Herrnbau, auch ein Grotrian-Steinweg neueren Datums wird am 25.8.17 im Rahmen der Mendelssohn Tage der Musik eingeweiht werden.