Mendelssohn Tage

Programm der 15. Mendelssohn Tage 2020

In Zusammenarbeit mit der Stadt Bad Soden am Taunus

Mit freundlicher Unterstützung derLogo Sparkasse

Sonntag 18. Oktober 2020, 15:00 Uhr
Ev. Kirche, Zum Quellenpark 26
Das Kammerkonzert
„Mit Cello, Charme und Pianoforte“

© Mendelssohn-Tage BOSS Foto, Christopher Park


Ein Künstlerportrait mit unseren „Local Heroes“ Annabel Hauk (Cello) und Christopher Park (Klavier).  Ausgerechnet Beethoven, der Meister der Symphonien und der großen Chorwerke, glänzt in seinem  OEuvre vor allem durch Kammermusik in kleinster Besetzung. Für viele Zuhörer eine ungewohnte Facette des Komponisten, der sich gerade in diesem Genre als Revolutionär behauptet hat. Nirgendwo konnte sich Beethoven, der auch einer der großen Pianisten seiner Zeit war,  kompositorisch so ausleben und Ideen verwirklichen wie in den Werken für Klavier und in der  Kammermusik.

Verpassen Sie nicht diese sehr intime Begegnung mit dem Genie und seinen außergewöhnlichen Sonaten Nr. 2 und 3, eingerahmt von J. S. Bachs, Suite Nr. 6 für Cello solo, und Mendelssohn Bartholdys Variations Sérieuses für Pianoforte.

Eintritt: € 10,00
Achtung! Auf unserem Flyer hat sich ein Fehlerteufel eingeschlichen, es wird nicht die Sonate Nr. 5, sondern die Sonate Nr. 2 gespielt.

Samstag 24. Oktober 2020, 15:00 Uhr
„Auf Mendelssohns gezeichneten Spuren“

© Richard Sippl: BOSS Foto

Mendelssohn war nicht nur ein begnadeter Komponist, sondern auch ein begabter Zeichner. So entstanden auf seinen vielen Reisen Zeichnungen und Aquarelle, die er gerne auch seiner Familie schickte. Während seiner Aufenthalte in Bad Soden am Taunus zeichnete er Skizzen mit Motiven aus
dem kleinen Kurort und der Umgebung.

Stadtführer Richard Sippl führt am 24. Oktober zu den Entstehungsorten einiger dieser Zeichnungen. Festes Schuhwerk für die eineinhalbstündige Wanderung wird empfohlen. Während des ca.  einstündigen Spaziergangs am 31. Oktober erläutert Richard Sippl im historischen Kostüm das Kurleben und berichtet über die Sommeraufenthalte der Familie Mendelssohn Bartholdy am Beispiel noch vorhandener Gebäude und Wege.

Anmeldung und Treffpunkt unter Tel: 06196/208-411
Teilnahme kostenfrei!

Sonntag 25. Oktober 2020, 17:00 Uhr
H+ Hotel, Königsteiner Str. 88
Das besondere Konzert
„The Roaring Twenties“

© Kareol-Tanzorchester

Die 20er Jahre sind wieder da!! Und Klaus Huck lässt mit seinem Kareol-Tanzorchester für Bad Soden den Soundtrack zu jener turbulenten Zeit aufleben. Im authentischen Outfit spielen und swingen sich die Musiker mit Titeln wie „Mein kleiner, grüner Kaktus“, „Wochenend und Sonnenschein“ oder „Charleston“ temporeich und virtuos in die Herzen ihres Publikums. Witzige Moderationen, Stepptanzeinlagen und eine selbstironische Bühnenshow machen dieses Konzert zu einer spektakulären Zeitreise in die „Roaring Twenties“. Mit atemberaubendem Tempo geht es von Hit
zu Hit. Für den passenden Drive sorgt ein bestens eingespieltes, neun Mann starkes Orchester, das mit bemerkenswerter Präzision, feinen Soli und einem in die Beine gehenden Swing die alten Schätze
aufpoliert.

Eintritt: € 15,00 / € 10,00 (Schüler, Studenten)

Samstag 31. Oktober 2020, 15:00 Uhr
„Ohne Frack, ohne Klavier, aber auf Eseln ...“

© Richard Sippl: BOSS Foto

Mendelssohn war nicht nur ein begnadeter Komponist, sondern auch ein begabter Zeichner. So entstanden auf seinen vielen Reisen Zeichnungen und Aquarelle, die er gerne auch seiner Familie schickte. Während seiner Aufenthalte in Bad Soden am Taunus zeichnete er Skizzen mit Motiven aus
dem kleinen Kurort und der Umgebung.

Stadtführer Richard Sippl führt am 24. Oktober zu den Entstehungsorten einiger dieser Zeichnungen. Festes Schuhwerk für die eineinhalbstündige Wanderung wird empfohlen. Während des ca.  einstündigen Spaziergangs am 31. Oktober erläutert Richard Sippl im historischen Kostüm das Kurleben und berichtet über die Sommeraufenthalte der Familie Mendelssohn Bartholdy am Beispiel noch vorhandener Gebäude und Wege.

Anmeldung und Treffpunkt unter Tel: 06196/208-411
Teilnahme kostenfrei!

Sonntag 01. November 2020, 18:00 Uhr
Kath. Kirche St. Katharina, Salinenstraße 1
Das Kirchenkonzert
„Lux Aeterna“


© Unsplash


Allerheiligen und Allerseelen sind traditionell Tage des Gedenkens an unsere Verstorbenen. Und trotzdem gibt es Hoffnung, leuchtet ein Licht! Gerade in der Musik zu diesen Anlässen liegt ein großer Trost, ein Geheimnis, das viele berühmte Komponisten durch die Jahrhunderte versucht haben, mit Kompositionen begreiflich zu machen. Unter der Leitung von Tobias Landsiedel singen Mitglieder des Vocalconsort Frankfurt Werke von Tallis, Schütz, Mozart, Elgar, Rheinberger u.a. Für eine besondere klangliche Note sorgen zudem Andreas Lehmann (Saxofon) und Bernhard Kießig (Orgel).

Ein Konzert in Zusammenarbeit mit den Freunden der Kirchenmusik St. Marien und St. Katharina e.V.

Eintritt: € 15,00 / € 8,00 (Schüler, Studenten)

Donnerstag 05. November 2020, 15:00 Uhr
Bürgerhaus Neuenhain, Hauptstraße 45
Das Familienmusical
„Till Eulenspiegels lustige Streiche“

© Zeichnung von Caspar Zizka

Fast jeder kennt die Geschichten und Streiche des Narren mit dem losen Mundwerk und den fragwürdigen Manieren. Seine Markenzeichen waren Eule, Spiegel und Narrenkappe.

Die Kleine Oper Bad Homburg erzählt die schönsten Streiche mit Musik und viel Fantasie nach. Die bunten Kostüme und Bühnenbilder, die fetzigen Aktionen und lustigen Dialoge sind die Zutaten zu diesem kurzweiligen Musical. Aber trotz allem Spaß und Unterhaltung kommt auch das Kennenlernen der klassischen Musik nicht zu kurz. Viele bekannte Melodien aus Pop und Oper werden mit neuem Text versehen und
gekonnt in das Geschehen eingearbeitet. So ist das Familienmusical eine besondere Attraktion für
Groß und Klein (ab 5 Jahren).

Eintritt: € 6,00 / € 5,00 (Kinder) / mit Knacks-Ausweis € 2,00

Sonntag 08. November 2020, ab 15:00 Uhr
Badehaus im Alten Kurpark
Das Finale
„Im Garten Eden – Musik trifft Kunst“
Konzert und Rundgang durch die Ausstellung

© Stadt Bad Soden

Im Paradies konnte der Mensch seit Adam und Eva nicht bleiben, aber die Sehnsucht dorthin ist ungebrochen. Dieses Sehnen nach dem Garten Eden ist in der Kunst immer wieder ein großes Thema. Mehr noch, der Mensch versucht durch die Kunst sich hier auf Erden wieder ein Paradies zu schaffen. Liedsänger Carsten Schmidt-Hern und die Pianistin Anne Larlee werden das Thema Paradies mit Vertreibung, Sehnsucht und Rückkehr durch Lieder von Schubert, Mendelssohn Bartholdy, Mahler, Korngold, Strauß u.a. musikalisch beleuchten.

Zusätzlich haben die Besucher die Möglichkeit, an einer Führung durch die Ausstellung „Im Garten Eden“ in der Stadtgalerie teilzunehmen. Der Besuch von Ausstellung und Konzert ist zeitlich gestaffelt. Sie erhalten von uns nach Anmeldung Ihr persönliches Zeitfenster.

Eintritt: € 5,00

Änderungen vorbehalten! Stand: August 2020

 

Auf Grund der geltenden Corona-Bestimmungen sind folgende Regeln zu beachten:
- Kartenreservierungen bitte ausschließlich vom 01. bis 20.09.2020 online unter www.bad-soden.de
oder per Post an die Musikstiftung. Das Formular liegt im Badehaus und in der Buchhandlung Riege aus.
- Bezahlung und Abholung der reservierten Karten vom 28.09 bis 10.10.20 in der Buchhandlung Riege.
- Kein Rückgaberecht für die erworbenen Eintrittskarten. Weitergabe nur im eigenen Hausstand. In diesem Fall muss der Karteninhaber umgemeldet werden.
- Begrenztes Kartenkontingent, Warteliste für Restkarten
- Keine Abendkasse
- Keine freie Platzwahl / Plätze werden zugewiesen
- Beim Ausfall von Veranstaltungen erfolgt Erstattung der Eintrittsgelder.


Organisation
Claudia Neumann, Stadt Bad Soden am Taunus
www.bad-soden.de, Tel. 06196 / 2 08 411
Sabine Schaan, Bad Sodener Musikstiftung
www.musikstiftung.de, Tel. 06196 / 56 12 432
Assistenz Carolina Maggiore, Emily Thaler
Künstlerische Leitung Sabine Schaan
Layout Susanne Hein