Geiger auf der BühneGeiger mit BlumenAnna Lee

Förderpreise

Geschichte des Manfred Grommek Förderpreis

Aus Liebe zur Musik, vor allem zu seiner Geige, die er gerne spielte, setzte der Bad Sodener Bürger Manfred Grommek ein großes Zeichen für Bürgersinn. Ein stolzer Betrag von 200.000 € gingen als Vermächtnis des großherzigen Musikliebhabers im Januar 2007 an die Bad Sodener Musikstiftung Jürgen Frei als zweckgebundene Zustiftung für die Förderung von jungen Geiger(innen). Ihm zu Ehren wird alle 2 Jahre der „Manfred Grommek-Förderpreis für junge Streicher“ ausgelobt.

Nach dem ersten Wettbewerb in 2009 mit dem Preisträger Tobias Feldmann kam man zu der Überzeugung, dass der auch im internationalen Maßstab beachtliche Preis von 10.000 € eine entsprechende Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit verdiente. Daher entschloss man sich, den Preis zusammen mit der Kronberg Academy auszuloben, was sich als großer Glücksfall erwiesen hat.

Der Manfred Grommek Preis wird nun alle 2 Jahre während der Geigen-Meisterklassen der Kronberg Academy vergeben und die Gewinner haben alle, außer einem Geldbetrag, auch eine Auftrittsmöglichkeit in Bad Soden oder Umgebung, meist mit den Orchestern vor Ort.

So tut der Preis doppelt Gutes, einmal durch die finanzielle Förderung, aber auch durch die Förderung der konzertanten Musikerfahrung. Für den Zuhörer Konzertgenuss pur und eine große Bereicherung für unsere Stadt.

Die Preisträger der letzten Jahre waren:
Tatjana Roos und Niek Baar (2017, Preis wurde geteilt)
Mahiru Moriyama und Daniel Lozakovitj (2015, Preis wurde geteilt)
Ui Youn Hong und Alexi Kenney (2013, Preis wurde geteilt)
Ekatarina Frolova und Arata Yumi (2011, Preis wurde geteilt)