Schnecke einer Geige

Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann

und worüber es unmöglich ist zu schweigen.

Meine Visionen – Der Stifter Jürgen Frei

Meine Liebe ist seit meinem 6. Lebensjahr die Musik.

Mein Bekenntnis ist, dass ich dem Gemeinwesen, in dem ich in Frieden und Freiheit leben und in dem ich mich nach meinen Fähigkeiten und Überzeugungen entfalten durfte, nach Maßgabe meiner Möglichkeiten konkreten Dank schulde.

Meine Befürchtung ist, dass die einzigartige und vielseitige deutsche Musikkultur wegen der Entwicklung der technischen Medien, der Vernachlässigung der Musik und insbesondere des Singens in Familie, Kindergärten und Schulen (G8!) immer mehr dahinschwindet und auf mittlere Frist zum Aussterben der Chöre führt.

Stifter u.Vision

Mein Ziel ist, diesen Prozess zumindest in meinem Umfeld zu stoppen und zu einem Aufblühen des Laienmusizierens beizutragen.

Mein Weg ist, nach dem „Fahrstuhlprinzip“ schon die Kleinsten im Kindergarten zum Singen zu bringen, sie musikalisch auf ihrem Lebensweg zu begleiten und das instrumentale Musizieren in den Schulen und Musikschulen zu fördern, z. B. durch die Finanzierung von Streicherklassen.

Meine Hoffnung ist, dass die von meiner Stiftung geförderten jungen Menschen auch als Erwachsene der Musik treu bleiben und in Laienchören und -orchestern das unschätzbare musikalische Erbe Europas bewahren.

Meine Bitte ist, dass andere Menschen diese Überzeugung teilen und uns unterstützen. Helfen Sie dabei, diese Ziele zu erreichen: Durch kleine oder größere Spenden, durch Zustiftungen, wie es Manfred Grommek, den der Stifter nie kennengelernt hat, mit seinem „Manfred-Grommek-Preis für junge Streicher“ oder Gertrud Fiderspil mit ihrer Unterstiftung „Paul-Fiderspil-Stiftung für junge Streicher“ getan haben oder durch ehrenamtliche Mitarbeit.

Meine Leidenschaft ist die Musik. Ich will anderen den Weg zu dieser wundervollen Passion eröffnen.